/*

Tag 2: Havanna

*/

13. August 2015

Vom Lärm mitten in der Nacht geweckt, fiel das Einschlafen nicht ganz so leicht, denn auch die schwüle Hitze machte mir etwas zu schaffen. Nach dem Frühstück auf der tollen Dachterrasse sollte es gegen 9 Uhr zu einer weiteren Stadtrundfahrt losgehen. 

Heute starteten wir auf der anderen Seite der Stadt am Parque de Gandhi, drei riesig wirkende Feigenbäume warteten auf uns. Umstellt von vielen Villen, die auch von Botschaftern bewohnt werden. Wir fuhren weiter an der Universität und dem Friedhof der Stadt vorbei. Den Nachmittag haben wir wieder Freizeit, mit unserer kleinen Gruppe ohne Roberto erkundigen wir die Stadt rund um das Gran Teatro und das Kapitol. 

Heute ist übrigens Fidel’s Geburtstag, wie uns ein einheimisches Geschwisterpaar berichtet. Man unterhält sich und begleitet uns in eine Bar mit Livemusik. Ich nutzte die Chance wieder Spanisch zu sprechen. 

Auf deutsch einigten wir uns auf einen Drink, denn dem Braten „am Geburtstag alles kostenlos“ trauten wir nicht wirklich. Die Musik war sehr gut, leider war die Bar dermaßen klein, dass man viel zu nah dran war. 

Einer unserer Gruppe verschwand mit dem Bruder zum Zigarren kaufen. Natürlich nicht ohne Eigennutz für den Kubaner, dieser erhielt durch den Kauf Milchpulver. Nach den ziemlich teuren Mojitos (kostenlos: 8 CUC) schlenderten wir noch doch Havana, ehe es am Abend mit der Gruppe zu einer Veranstaltung mit Musik des Buena Vista Social Club ging. 

Die Veranstaltung fand im Innenhof des dritten Stocks etwa eine halbe Stunde Fußmarsch vom Hotel entfernt statt. Die Stimmung war gut, im Eintrittspreis von 15 CUC waren 3 Cocktails inkludiert. 

Das Event war gut gestaltet und die Cocktails lecker, nach drei Stunden ging es wieder ins Hotel. Noch ein Absackerbierchen und ins Bett.