Ein Tag in Reykjavik

Dezember 2017

Nach der Landung mit der Boeing 757-200 von Icelandair holte ich meinen Mietwagen bei Hertz ab und machte mich auf die Schnellstraße Richtung Reykjavik. An der Hallgrímskirkja parkte ich das Auto und schaute mir zu Fuß in der Eiseskälte der Polarnacht die isländische Hauptstadt an. Einmal über die Haupteinkaufstraße bis hin zum Hafen, vorbei am städtischen See und einmal drüber weg.

Da wirklich alles voll war, bekam ich mit etwas Wartezeit einen Platz an der Bar im Hardrock Café. Es gab Fisch und dazu ein alkoholfreies Bier. Nach dem Essen versuchte etwas außerhalb der Stadt die angekündigten Nordlichter zu sehen, allerdings gelang es mir nicht diese auf der Kamera festzuhalten. Nach einem Blick auf die Skyline von Reykjavik ging es zum Hostel außerhalb der Stadt und am nächsten Morgen zurück zum Flughafen und mit Icelandair wieder zurück nach Hamburg.

Skyline von Reykjavik bei Nacht
Reykjavik nach dem Abflug in den frühen Morgenstunden

Share