/*

Tag 11: Santiago de Cuba

*/

22. August 2015

Etwas schlecht habe ich aufgrund der Wärme und der lauten Klimaanlage im Zimmer geschlafen. Dafür bot das Frühstück heute wieder eine große Auswahl und war sehr lecker, auch der Kaffee war wieder trinkbar und sicher für den Magen. 

Gegen 9 ging es auf eine Stadtrundfahrt, hier wurde natürlich an der Moncada Kaserne gehalten und uns die Geschichte hinter den Einschusslöchern erklärt. An einem belebten Platz hielten wir erneut, auch hier waren in einem Hotel Einschüsse zu erkennen, auch diese stammten von Ché und seinem Kommando. Bei genau 40°C Außentemperatur ging es dann zu Fuß durch die Altstadt von Santiago. 

Gegen 11 ging es zum großen Friedhof und zur Zeremonie am Grab von José Marti, die Aufführung war interessant. Da es heute noch heißer werden sollte, blieben wir den Nachmittag im Hotel, gegen 19 Uhr trafen wir uns wieder in der Lobby zum gemeinsamen Abendessen. Wir hatten einen Tisch auf der Dachterrasse eines Paladares im Haitianischen Viertel reserviert. 

Auch hier hatte ich wieder Fisch mit Reis. Das Essen war gut, die Aussicht besser, den Durchschnittspreis überstieg es auch hier nicht. Später ließen wir den Abend wieder an der Bar ausklingen.