American Express Platinum (privat)

Bei der American Express Platinum-Kreditkarte handelt es sich um die Reisekreditkarte schlechthin. Regelmäßig gibt es einen hohen Willkommensbonus bei Freundschaftswerbungen*. Aktuell sind es 75.000 Membership Reward Punkte bei Abschluss bis zum 6. April 2022, beim Umsatz von mindestens 6.000€ innerhalb der ersten 6 Monate ab Aktivierung der Karte. Allerdings darf man 18 Monate kein Kunde dieser Karte gewesen sein, bei Kündigung innerhalb von 12 Monaten nach Beantragung erlischt der Anspruch auf den Bonus. Die American Express Platinum Card aus Metall ist vielerorts ein Hingucker. Diese recht exklusive Kreditkarte kostet im Monat 55€ bzw. 660€ im Jahr, die Punkte sind unbegrenzt gültig, solange man mindestens eine MR-fähige American Express Card besitzt. Für 15€ im Jahr gibt es einen Turbo, statt einem Punkt pro Euro erhält man 3 Punkte pro 2€ Umsatz.

Vorteile der Platinum

  • 200€ jährliches Reiseguthaben für Mietwagen, Hotels oder Flüge
    • das Guthaben kann nicht gesplittet werden
  • 200€ Sixt Ride Guthaben (gesplittet in 10x 20€ Gutscheine)
    • das Ride Guthaben enthält 2x 20€ für Taxis und kann nicht in einer Transaktion angewendet werden!
    • Sixt Ride ist selbst in vielen Städten deutlich teurer als Uber und FreeNow trotz 20€ Guthaben pro Fahrt
  • 2x jährlich 45€ Shopping-Guthaben für Mr.Porter bzw. Net-a-Porter
  • Zahlreiche Ermäßigungen beim Einkaufen durch sogenannte Offers
    • oft auch in Form von extra Punkten
  • Goldstatus bei Best Secret und 25€ Shopping Guthaben (einmalig)
  • Zugriff auf alle Vorteile vom Global Dining Programm
  • Zugriff auf das Global Cruise Programm
  • 24-Stunden Zugang zum American Express Concierge
  • bessere Raten beim Valet Parking Service an 7 deutschen Flughäfen
  • American Express Experience: Zugang zu außergewöhnlichen Events und Tickets
  • Zugang zu diversen Flughafen- und Airline Lounges
    • Priority Pass Prestige Mitgliedschaft inklusive einem kostenlosen Gast gilt sowohl für die Haupt- als auch für die Zusatzkarte
      • exklusiv für American Express Deutschland
    • Lufthansa Business- und Senatorlounges mit Ticket für die Economy bzw. Business Class der Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss
      • in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München
      • nur Haupt- und Zusatzkarteninhaber
    • Delta Sky Club in Verbindung mit Delta Air Lines Flügen
    • Zugang zu den exklusiven American Express Centurion Lounges
    • Zugang zu weiteren Lounges der American Express Global Lounge Collection
      • Plaza Premium
      • American Express Lounges
      • Escape Lounges (USA)
      • Airspace Lounge San Diego
  • Zugang zum Fine Hotels & Resorts-Programm (FHR) und The Hotel Collection
  • Status in diversen Hotelprogrammen
    • Hilton Honors Gold
    • Radisson Rewards Gold
    • Marriott Bonvoy Gold Elite
    • GHA Discovery Platinum
    • Melía Rewards Gold
  • Status bei folgenden Mietwagenprogrammen
    • Sixt Platinum
    • Hertz Rewards Five Stars
  • Versicherungsleistungen
    • Erweiterter Garantie- und Käuferschutz
      • 90 tägiges Rückgaberecht
    • Reisekomfortversicherung für verspätete/annullierte Flüge & verspätetes/verlorenes Gepäck
      • wenn die Flüge mit der Platinum gebucht wurden
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiseprivathaftpflichtversicherung
  • Reiseunfallversicherung
  • Mietwagenversicherung – Haftpflicht, Kasko, Diebstahl
    • Außerhalb des Wohnortes
    • nur in Verbindung mit einem Flug oder einer Hotelübernachtung, gebucht mit der Platinum
  • Fahrzeug-Assistance
  • Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungsversicherung
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • bis zu 50€ kontaktlos ohne PIN bezahlen
  • Bezahlung via Apple Pay

Um fair zu bleiben, was dir die meisten Blogger in ihren Kalkulationen verheimlichen: Sixt Ride kann man nicht als gutes Benefit mitzählen, da dieses in den meisten Fällen ungenutzt bleibt, hierbei sind lediglich zwei Guthaben zu je 20€ für Taxis einlösbar, dies ist jedoch nicht in jeder Stadt möglich. Sixt Ride selbst ist oft teurer als Uber oder FreeNow und hat absolut keine Vorteile gegenüber diesen Diensten.

Warum sich die American Express Platinum für mich lohnt ist relativ einfach zu beantworten: ich bin öfters mit dem Flugzeug unterwegs und nutze dabei die Lounges, welche mir der PriorityPass ermöglicht, die Begleitung, die nicht immer der Zusatzkarteninhaber ist, kommt kostenlos mit. Dazu nimmt die American Express Platinum Card bei den oben genannten Hotels die Hürde der unzähligen Übernachtungen für den Statuserhalt, sodass man sich bei vielen Hotels um einige Features keine Sorgen machen muss.

Durch die sog. Offers gibt es bei diversen Shops ab einem bestimmten Umsatz etwas Geld zurück oder zusätzliche MR-Punkte. Desto teurer die Kreditkarte, desto höher fallen diese Offers aus. Die aus meiner Sicht besten Offers der vergangenen Jahre waren:

  • 250€ Shopping-Guthaben für Aldi/Mediamarkt/dm
  • 200€ Dining-Guthaben für Restaurants der Global Dining Collection

Ob diese oder ähnliche Angebote wieder kommen ist wie ein Blick in die Glaskugel. Außerhalb des €-Raums fallen Auslandseinsatzentgelte (AEE) an.

Einlösen der MR-Punkte

Die Membership-Reward Punkte lassen sich für diverse Prämien im Prämienshop von American Express einlösen, allerdings zu einer sehr bescheidenen Rate. Man könnte auch bei diversen Zahlungen online Punkte auswählen, die zu einem sehr schlechten Umrechnungskurs vom Endpreis abgezogen werden.

Die beste Möglichkeit für die Verwendung der Punkte ist der Transfer zu diversen Partnern, hierzu zählen Airline- und Hotelprogramme. Die Einlösungsfaktoren sind pro Programm recht unterschiedlich und variieren von 1:1 über 5:4, 3:2 bis zu 1:2. Die schlechteste Quote hat der Partner Payback mit 2:1, hierhin sollte man nur im Notfall Punkte übertragen, wenn man diese bspw. bei Miles & More benötigt, da M&M kein direkter Partner von American Express ist.

Share