Burgas Aviation Museum

Im Juli 2018 war ich ganz kurz in Burgas, eigentlich sollte ich netto 10 Stunden vor Ort haben, leider wurden daraus weniger als 4 Stunden. Aufgrund dieser Verspätung ergeben sich nur Nachtfotos. Vor dem Terminal steht eine Iljuschin IL-14, sehr elegant beleuchtet. Einzigartig. 

Das Museum wurde erst am 29. Juni 2017 in seiner heutigen Form zum 70. Jubiläum des allerersten zivilen Fluges in Bulgarien (Sofia-Burgas) eröffnet, bereits 1998 etablierte es sich als Hotspot, da es das einzige Museum aus Beständen der Bulgarian Balkan Airlines ist. Ab 2005 war das Museum geschlossen und die Maschinen unzugänglich, erst 2012 wurden umfangreiche Restaurationsarbeiten vorgenommen. 

In der einzigen in Bulgarien verblieben An-12 befindet sich die Ausstellung „Homo Volans – der fliegende Mensch“ vom Designer Venelin Shurelov. 

Die Hauptattraktion der Ausstellung ist für mich auf jeden Fall die sehr gut erhaltene Tupolew Tu154.

Es gab zwar einen Pfeil mit der Aufschrift „Tickets“, jedoch ist das Gelände freizugänglich, nachts ist man zudem allein dort. Ich vermute aufgrund der Treppe vor der Tu154, dass man bei Tage auch mal rein kann, was ich auf jeden Fall nachholen werde, sobald es mich mal wieder nach Burgas zieht.

Mehr zur Anreise nach Burgas gibt’s hier

Share