Ein Wochenende in Leipzig – Teil I

Oktober 2020

Im Oktober sollte es dann mal nach Leipzig gehen, die Anreise mit der Bahn war wieder problemlos, günstig und entspannt. Für das Wochenende sollte es mal das Westin sein, gebucht war auch hier die Junior Suite. Die frühe Ankunft in der Mittagszeit nutzen wir noch für einen Besuch des Museumsgleises. 

52 5448-7 war als Güterzuglokomotive im Einsatz der DRB bzw. der DR zwischen 1943 und 1992, gebaut in den Schichau-Werken Elbing (Polen)
Schnelltriebwagen SVT 137 225 a/b Bauart Hamburg

Danach ging’s erstmal zum Check-In, was auch sofort möglich war. Die gebuchte Junior Suite in den oberen Stockwerken bot einen tollen Blick auf die Stadt. 

Nach dem Ablegen ging es erstmal in die Altstadt, zunächst zum Alten Rathaus, ein bisschen in den kleinen Läden stöbern.

Hinüber zum Neuen Rathaus sowie einmal durch die Mädler-Passage.

Alte Nikolaischule
Leipziger Oper

Wir ließen die Straßenbahn einmal passieren, ehe wir zum MDR-Tower gingen und mit dem Fahrstuhl hinauf zur Aussichtsplattform fuhren. Der Ausblick ist jeden Cent wert, das Wetter und somit auch die Sicht waren fantastisch.

Nach dem Abstieg kamen wir zum Bundesverwaltungsgericht und dem Landgericht Leipzig. Auf dem Weg zum auserkorenen Restaurant kamen wir auch an der Stadtbibliothek vorbei…

Bundesverwaltungsgericht
Stadtbibliothek
Landesgericht

Das Restaurant hatte nichts mehr frei, habe leider nicht vorher reserviert, immerhin war noch eine Reservierung für den Sonntag zur Mittagszeit möglich. So begann die Suche nach einem Restaurant am Abend, irgendwie war halb Deutschland in Leipzig unterwegs. Beim Mexikaner wurden wir dann auch fündig. 

Den Abend ließen wir bei Bier & Wein auf dem Sofa ausklingen. Weiter geht’s in Teil II.

Share