Ein Tag in Lübeck

August 2020

Im August begann dann so richtig der Stress. Kartons fertig packen, Möbel abbauen, Wohnungsbesichtigungen ertragen. Am 8. August war dennoch Zeit für einen Ausflug nach Lübeck. Mit dem Regionalzug ging es von Hamburg nach Lübeck. Vom Hauptbahnhof ging es direkt zum Holstentor, vorbei an den ehemaligen Salzspeichern, heute ist hier ein Hotel.

Auf zur St. Petri Kirche, wir mussten etwa eine Stunde warten, bis wir dann auch hochfahren durften, da sich immer nur 20 Personen im Turm aufhalten dürfen. Die Aussicht hat jedoch dafür entschädigt.

Danach ging es Richtung Dom, vorbei an Zeughaus und Propsteikirche. Nach einem Rundgang entlang der Trave und den Teichen kamen wir auch in der Innenstadt vorbei, es war doch einiges los, das Wetter war sehr gut.

Einmal durch die Altstadt hindurch zu Leo’s Juice & Burger Bar. Die Burger waren sehr lecker, auch das Zwickel konnte man trinken.

Zum Abschluss des Tages ging es nochmal durch die Altstadt, wenn man schon mal bei guten 30°C in Lübeck ist, sollte man das wohl beste Marzipaneis Deutschlands probiert haben. Mit dem IC ging es danach wieder zurück nach Hamburg.

Share