Ein Tag in Wien

Nach der Landung mit Austrian Airlines Flug OS213 von Nürnberg via Leipzig nach Wien ging es auf dem direkten Weg mit der Bahn ins Hotel, ursprünglich wollte ich Abends noch fotografieren gehen, aber ich war einfach geschafft von der Woche. Gebucht war das ibis styles Wien Messe Prater, erhalten habe ich ein Zimmer im 7. Stock mit verbautem Ausblick auf den Prater.

Nach dem Aufstehen packte ich kurz um und checkte aus. Den kleinen Koffer verschloss ich am Hauptbahnhof. Ich habe noch kurz ein Frühstück beim Heberer mitgenommen und bin mit der nächsten Tram zum Schloss Belvedere gefahren. Mit einem schönen Ausblick frühstückt es sich doch am besten. Nach dem Frühstück machte ich meine Fototour durch Wien, wenn ich schon am Belvedere bin, kann ich auch direkt hier anfangen, weiter ging es zum Hochstrahlbrunnen am Heldendenkmal der Roten Armee, vorbei am Fürst zu Schwarzenberg.

Durch die Gassen zur Karlskirche und dem gleichnamigen Platz, vorbei an der Wiener Oper, dem Albertina Museum, durch den Burggarten bis zum Museumsquartier.

Von hier steuerte ich die Hofburg an, auf dem Weg zum Volksgarten ging es vorbei an Erzherzog Karl, danach folgten das Wiener Rathaus und das Burgtheater.

Das Parlament musste ich ausfallen lassen, da hier groß gebaut bzw. saniert wird.

Nach einer kurzen Fahrt mit der Tram und U-Bahn ging es zur Minoritenkirche und zur Spanischen Hofreitschule. Die Altstadt rund um den Stephansdom habe ich heute bewusst ausgelassen.

Vor der Hofburg erwischte ich dann noch eine der wenigen alten Trambahnen und fuhr einige Stationen mit, ehe ich wieder Richtung Hauptbahnhof fuhr.

Aufgrund von Verkehrschaos ging es zunächst mit dem RailJet nach St. Pölten und von hier mit dem ICE20 zurück nach Nürnberg, wo ich am Ende mit 2 Stunden Verspätung angekommen bin.

Share